Dec 282010
 

Wer in Office 2010 Falzmarken nutzen will kann diese mit den folgendne Schritten einfach selber Einfügen:

  1. Doppelt in die Kopfzeile klicken, damit wird der Modus zum editieren der Kopfzeile gestartet
  2. Eine Linie einfügen (gerade, länge ist egal)
  3. Rechtsklick auf diese Linie und AutoFormat formatieren wählen
  4. Breie mit 0,25 cm belegen
  5. Stärke mit 0,75 Pt. belegen
  6. Mit OK bestätigen
  7. In der Ribbon Bar unter Zeichentools Format und dort Postition / Weitere Layoutoptionen anklicken
  8. Dort nun für Horizontal – Absolute Postition 0,25 cm rechts von Seite eintragen
  9. Für Vertikal – Absoulte Postition 10,5 cm unterhalb Seite eintragen
  10. Mit OK bestätigen

Mit diesen einfachen Schritten ist eine Falzmarke eingefügt worden.

Dec 192010
 
Wenn Sie Microsoft Outlook 2010 zum ersten Mal starten, wird Ihr (in der Datei “Profilname.nk2″ gespeicherter) Spitznamen-Zwischenspeicher in eine versteckte Nachricht im Standardnachrichtenspeicher importiert.

Hinweis Profilname ist der Name Ihres Outlook-Profils.

Wenn Sie z. B. ein Microsoft Exchange-Konto verwenden, wird der Spitznamen-Zwischenspeicher in eine versteckte Nachricht im Exchange-Postfach importiert.

Hinweis Frühere Versionen von Outlook speichern die NK2-Datei des Spitznamen-Zwischenspeichers im folgenden Ordner:

  • Windows XP
    Laufwerk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook
  • Windows Vista und neuere Versionen
    Laufwerk:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook

Nach dem Import des Spitznamen-Zwischenspeichers wird die Datei “Profilname.nk2″ in “Profilname.nk2.old” umbenannt. Beim nächsten Start von Outlook wird Ihr Spitznamen-Zwischenspeicher nicht importiert. Outlook 2010 verwendet die NK2-Datei nicht zum Verwalten des Spitznamen-Zwischenspeichers. Alle Aktualisierungen Ihres Spitznamen-Zwischenspeichers in Outlook 2010 erfolgen an der versteckten Nachricht im Standardnachrichtenspeicher.

Hinweis Wenn Sie über mehrere Outlook-Profile verfügen, wird der Spitznamen-Zwischenspeicher jedes Profils beim ersten Start von Outlook 2010 unter Verwendung des jeweiligen Profils mit Ihrem neuen Outlook 2010-Spitznamen-Zwischenspeicher zusammengeführt. Daher stellen Sie möglicherweise mehrere in “NK2.old” umbenannte NK2-Dateien fest.

Es kann jedoch Situationen geben, in denen Sie eine Spitznamen-Zwischenspeicherdatei nach Abschluss des ersten Importvorgangs des Spitznamen-Zwischenspeichers importieren müssen. Wenn ein Kollege Ihnen z. B. seinen Spitznamen-Zwischenspeicher freigeben möchte und Sie Ihren vorhandenen Spitznamen-Zwischenspeicher mit den Daten Ihres Kollegen aktualisieren möchten.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie NK2-Dateien in Outlook 2010 importieren.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine NK2-Datei nach Outlook 2010 zu importieren…

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine NK2-Datei nach Outlook 2010 zu importieren:
  1. Stellen Sie sicher, dass die NK2-Datei sich im folgenden Ordner befindet:
    %appdata%\Microsoft\Outlook

    Hinweis Die NK2-Datei muss denselben Namen wie Ihr aktuelles Outlook 2010-Profil aufweisen. Standardmäßig lautet der Profilname “Outlook”. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Profilnamen zu überprüfen:

    1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
    2. Doppelklicken Sie auf Mail.
    3. Klicken Sie im Dialogfeld Mail-Setup auf Profile anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge outlook.exe /importnk2 ein. Klicken Sie danach auf OK. Dadurch sollte die NK2-Datei in das Outlook 2010-Profil importiert werden.Hinweis Nach dem Import der NK2-Datei wird der Inhalt der Datei mit dem vorhandenen Spitznamen-Zwischenspeicher in Ihrem Postfach zusammengeführt.

Hinweis Beim ersten Start von Outlook 2010 wird die NK2-Datei umbenannt, indem eine Dateinamenerweiterung angehängt wird. Wenn Sie also versuchen, die NK2-Datei erneut zu importieren, entfernen Sie die angehängte Dateinamenerweiterung.